Spieltag 3 der Top 40 I

Zwischenstopp in Kitzingen!

Spielbericht vom 3. Spieltag der TOP 40 I 2016


Samstag, 02.07.2016 Auswärtsspiel in Kitzingen.

Wir sind alle älter geworden …

An den Golfplatz Kitzingen konnte sich folgerichtig keiner mehr erinnern. Ist ja auch 57 Jahre her, dass wir dort das letzte Mal gespielt haben! Jeder hatte den Platz als nicht so toll in Erinnerung – und sah sich getäuscht! Ein interessanter Platz mit schwieriger Zufahrtssituation (sogar das Navi hat versagt!) präsentierte sich bei windigem, regnerischem Wetter in einem sehr guten Zustand.

Leider sind schon wieder ein paar Spieler ausgefallen: Krankheit, Urlaub, Eisprung …

 

Und trotzdem haben wir wieder ein sehr gutes Mannschaftsergebnis erreicht: 

1.

Kitzingen

155 Punkte

2.

Zollmühle

140 Punkte

3.

Lichtenau

135 Punkte

4.

GR Nürnberg

129 Punkte

5.

Schweinfurt

122 Punkte



Die Abstände bleiben weiterhin sehr knapp. Nur Platz 1 scheint vergeben! Mit einem respektablen Vorsprung gehen wir in die noch ausstehenden beiden Spieltage …

Ich würde sagen, das Elfmeterschießen gegen Italien ist ein Kinderkrimi gegen den Tabellenstand!

 

Spielstand nach dem 3. Spieltag:

 

1.

Zollmühle

419 Punkte

2.

Kitzingen

418 Punkte

3.

Lichtenau

411 Punkte

4.

GR Nürnberg

398 Punkte

5.

Schweinfurt

396 Punkte

 

Die Mannschaft spielte folgende Punkte:

 

Reinhard Höfling

26 Punkte

Josef Göbel

24 Punkte

Claus Steigerwald

23 Punkte

Markus Höhenberger

23 Punkte

Peter Schubert

23 Punkte

Stephan Mayer

21 Punkte

 

Man of the Match: Reini mit 26 Punkten! Danke Reini – auf dich ist wie immer Verlass!

 

Aber bezeichnend war wieder einmal unsere mannschaftliche Ausgeglichenheit – und das diesmal ohne Beruhigungstee! Na ja – jeder musste halt noch nach Hause fahren!

 

Besonderer Dank auch noch an Peter Schubert und Herbert Adam die uns wieder aus der notleidenden Personalsituation ausgeholfen haben.

 

Tabellenführung behauptet – wenn auch hauchdünn! Nächstes Spiel in Lichtenau – da müssen wir uns zsamreissen! Die Lichtenauer werden ihren Heimvorteil zu Nutzen wissen – da dürfen wir den Abstand nicht zu groß werden lassen!

Der Aufstieg ist heuer zum Greifen nahe!!!

 

 

Live-Scoring garantiert!

 

Udo