Saisonverlauf 2014

Wir haben insgesamt 4 Spieltage absolviert mit den Mannschaften GC Schloss Klingenburg
GC Schloss Reichertshausen und GC Leitershofen.

Der 1. Spieltag im GC Schloss Reichertshausen war geprägt von 'Aprilwetter' - 10 Minuten
Sonne, Hitze und 10 Minuten Wolken, Wind und Schauerregen. Den Platz kannten wir schon,
da sie bereits vor ca. 3-4 Jahren in der Gruppe waren; die ersten 9 Löcher relativ eben,
dafür die 2.en 9 Löcher gemsenartig und häufig 'blind'.  Leider konnte keiner von uns auch
nur annähernd sein Hc spielen, so dass wir Letzter mit deutlichem Rückstand wurden. Nachdem
wir mit berechtigten Aufstiegsambitionen angetreten sind, war das doch ernüchternd.

Der 2. Spieltag war bei uns zu Hause und da wollten wir natürlich erster werden, was uns auch
gelungen ist. Bei guten äußeren Bedingungen und hervorragendem Platzzustand sind wir unserer
Favoritenrolle gerecht geworden und haben gewonnen, wenn auch nur knapp mit 2 Schlägen
Vorsprung. Mit einer 77 hat Reini das beste Tagesergebnis gespielt und Harald S. mit einer 84 und
37 Nettopunkten verbessert - wir waren wieder dabei!!

Am 3. Spieltag im GC Leitershofen waren wir im wahrsten Sinne des Wortes 'gehandicapt' - Reini
mit den üblichen Kreuzproblemen und der Captain schleppte sich mit einer Zerrung/Hüftproblemen
über den Platz. Aber überraschend haben wir auf grund einer sehr guten Mannschaftsleistung auf
fremdem Platz den Sieg geholt, allerdings äußerst knapp. Wir hatten 54 über Par, Schloss Klingen-
burg 56, Leitershofen 57 und Schloss Reichertshausen 59. Trotz wieder bester Witterungs- und
Platzbedingungen hat sich keiner verbessert. Und siehe da .... auf einmal waren wir vor dem letzten
Spieltag Tabellenerster!
Die Situation vor dem letzten Spieltag im Leading Golfcourse Schloss Klingenburg war äußerst
spannend. 1. Zollmühle 9 Punkte, 2. Schloss Reichertshausen 8, 3. Schloss Klingenburg 8 und
4. Leitershofen 5.
 
Da wir im CR-Wert, durch das 1. Spiel ein bisschen im Hintertreffen waren, war klar, wir mussten
wieder auf fremden Platz gewinnen um Gruppenerster zu werden. Der Heimatclub hat uns dann mit
der Aufstellung von 2 Damen aus der Jungseniorinnenliga (Hc 5,3 und 7,0) überrascht; da deren
Mannschaft bereits abgestiegen war, sind sie am letzten Spieltag nicht mehr bei ihrer Mannschaft angetreten, sondern haben die Seniorenmannschaft verstärkt - alles regelgerecht!!! 
Am Ende des Spieltages waren wir, dank einer herausragenden Leistung von Harald Schreitt
(40 Nettopunkte!), Tagessieger gemeinsam mit dem Gastgeber; die beiden Damen haben übrigens
den 2. und 3. Platz belegt. Die Regel besagt, dass bei Punktgleichheit das beste Streichergebnis
zur Entscheidung führt; damit hatte GC Schloss Klingenburg die Tageswertung gewonnen. In der Gesamtwertung waren wir wiederum gleich mit dem GC Schloss Klingenburg. Nach Regel entscheidet
hier der beste CR-Wert über die 4 Spieltage und damit war wiederum der Einsatz der beiden Damen
begünstigt, weil der CR-Wert statt mit 72,1 gelb hier mit 74,6 rot gewertet wird und damit sind wir mit
einem CR-Wert von 230 zu 224 Gesamt Zweiter geworden.

Sei's drum, wir waren auf jeden Fall auf der Terrasse vom Clubhaus im GC Schloss Klingenburg
wie gewohnt wieder die 'Feierfreudigsten' und greifen den Aufstieg halt nächstes Jahr wieder an.
Ich bin stolz auf unsere Mannschaft und die Gemeinschaft, die uns prägt.

Claus