Deutsche Mannschaftsmeisterschaften

Im 3. Jahr spielen wir nun bei den DMM der Senioren mit. In diesem Jahr waren wir im GC Stiftland,
nahe der tchechischen Grenze eingeteilt. Die Vorzeichen waren nicht so gut, weil einige der in der
Rangliste vorne stehenden Spieler absagen mussten. Wir sind trotzdem bester Laune am Freitag
früh in folgender Aufstellung aufgebrochen:
Reinhard Höfling, Claus Steigerwald, Peter Klawonn, Harald Lötsch, Werner R. Hofmann,
Susanne Lötsch, Herbert Adam und Peter Obmann.
Durch die allgemeine Hochwassersituation waren die ersten Löcher gesperrt, sodass wir die Einspiel-
runde nur auf den hinteren 9 Löcher spielen konnten. Der Platz stellte sich schnell als Ballver-
nichtungsmaschine heraus - bergauf und bergab, viele blinde Löcher und Doglegs sowie kniehohes
Rough haben einen vernünftigen Score verhindert. Entsprechend unsicher sind wir - nach einem
wundervollem Abend in unserem Hotel mit vielen, üblichen kalten Erfrischungsgetränken - am
nächsten Morgen an den Start gegangen. Die klassischen Vierer spielten Reini/Susanne, Claus/
Werner, Peter/Harald und Herbert/Peter. Es wurde insgesamt schlecht gespielt, auch wir, kein
Einziger spielte sein Hc. Die beste Runde war mit +12 eine 84, bei uns erwartungsgemäß Reini
und Susanne mit einer 86. Da Königstein nicht angetreten war, sind wir in der Wertung nach dem
1. Tag immerhin 5. vor den Clubs von Lauterhofen und Puschendorf gewesen.
Am nächsten Morgen starteten wir um 8.00 Uhr und diesmal auf allen 18. Löchern, obwohl die
ersten 9 Löcher noch sehr nass waren. Eine weitere Hiobsbotschaft ereilte uns - nachdem sich
Reini schon am Vortag über den Platz quälte, musste er nach 8 Löchern wegen starker Rücken-
schmerzen aufgeben - vielen Dank Reini, dass Du es überhaupt versucht hast; damit war Reini
natürlich einer von 2 möglichen Streichern, einschliesslich der Vierer. Diesen Ausfall konnten wir
letztendlich nicht mehr kompensieren.

                   Wir sind leider als Siebter und damit Letzter abgestiegen

Die anderen Mannschaften spielten zwar auch schlecht - eine einzige Spielerin spielte ihr Hc - so
dass das vorgabewirksame Einzelzählspiel mit CBA -4/RO gewertet wurde. Dies war kein Trost
für uns - jeder hat bis zur Siegerehrung gehofft - aber wir wir sind mit 20 Punkten Rückstand dann
abgestiegen.
Die Moral unserer Truppe hat zu 100% gestimmt, jeder hat sein Bestes gegeben, wir werden
versuchen uns nächstes Jahr wieder zu qualifizieren.

Euer Claus