Ergebnisse Ryder Cup 2016

Da die Jubiläumsausrichtung 2015 mit den drei Tagen bei allen Spielern so gut ankam, wird auch 2016 nach diesem Modus gespielt werden:


Vom 29.04. - 01.05.2016 treffen sich wieder die Teams Gunzenhausen und Weißenburg, diesmal auf den Anlagen Tegernbach, Gerolsbach und Zollmühle. Gespielt wird jeweils ab 11.00 Uhr.

Freitag in Tegernbach 4 Doppel (2 mal klassischer Vierer und 2 mal Bestball)

Samstag in Gerolsbach 4 Doppel (2 mal Auswahldrive und 2 mal Scramble)

Sonntag auf der Zollmühle 8 Einzel 

Um die Aufstellung machen beide Teams wie immer ein großes Geheimnis und jeweils erst kurz vor dem Start, an den jeweiligen Tagen, werden die Karten auf den Tisch gelegt! 

Let´s get ready to rumble!



1. Tag 

Weißenburg führt nach den ersten 4 Doppeln mit 2,5 : 1,5 gegen Gnzenhausen

Bei tollen Bedingungen - Sonne und wenig Wind - wurde insgesamt sehr gutes Golf gespielt.

Den ersten klassischen Vierer gewannen Wolfgang Friedel und Stephan Mayer mit 3 auf 2 für Weißenburg gegen Werner Hofmann und Erich Nehmeier
Der zweite klassische Vierer wurde geteilt. Hier traten an Basti Nagl und Wolfgang Huber für WUG sowie Axel Möbius und Oliver Krauß für GUN 
Den ersten Best Ball gewannen Josef Göbel und Jürgen Wallinger für WUG mit 3 auf 1 gegen Reini Höfling. Dieser musste aufgrund eines kurzfristigen Krankheitsbedingten Ausfalls von Horst Huter - wir wünschen Dir alle Gute Besserung! - alleine antreten, bekam dafür aber als Ausgleich die Vorgabe von Horst mit angerechnet! 
Den letzten Best Ball gewannen Markus Höhenberger mit Harald Lötsch für GUN gegen Claus Steigerwald und Udo Schottdorf 


2. Tag 

Gunzenhausen gewinnt den 2. Tag mit 2,5 : 1,5 und gleicht somit zum 4:4 Gesamtstand aus.

Auswahldrive: Claus Steigerald /Udo Schottdorf (WUG) gegen Axel Möbius / Werner Hofmann (GUN) 2 auf für GUN
Auswahldrive: Basti Nagl / Jürgen Wallinger (WUG) gegen Oliver Krauß / Lukas Höhenberger (GUN) 7 auf 6 für WUG
Scramble: Ludwig Tretter / Herbert Adam (WUG) gegen Reini Höfling / Michael Wolf (GUN) geteilt
Scramble: Josef Göbel / Wolfgang Huber (WUG) gegen Harald Lötsch / Markus Höhenberger (GUN) 6 auf 4 für GUN 


3. Tag

Noch nie in der 21jährigen Geschichte ging es mit einem ausgeglichenem Spielstand in den letzten Tag. Dies versprach extreme Spannung.
Und genau so kam es auch. Es war alles dabei: Einige klare Partien, die früh entschieden wurden und auch welche die erst nach dem letzten Putt auf der 18 ein Ergebnis brachten.
Am Ende gewann Weißenburg die Einzel mit 4,5 : 3,5 und somit das Duell im Gesamten
mit 8,5 : 7,5
(übrigens dem gleichen Gesamtergebnis wie im Jahr davor)
Folgende Partien wurden am letzten Tag gespielt (weißenburg ist immer zuerst genannt):

Wolfgang Huber gegen Lukas Höhenberger    4 auf 2 für WUG
Josef Göbel gegen Reini Höfling                     7 auf 6 für GUN
Stephan Mayer gegen Axel Möbius                Even
Ludwig Tretter gegen Werner Hofmann          3 auf 2 für WUG
Udo Schottdorf gegen Oliver Krauß                6 auf 5 für WUG
Claus Steigerwald gegen Harald Lötsch          1 auf für GUN
Bastian Nagl gegen Markus Höhenberger       2 auf 1 für WUG
Jürgen Wallinger gegen Michael Wolf             1 auf für GUN



Wie üblich lud der Verlierer (also Gunzenhausen) die gesamte Truppe anschließend ins Clubhaus zum Essen und Trinken ein. Und spätestens hier wurden aus kurzzeitigen 3-Tages-Gegner wieder Freunde (für 362 Tage - bis zum nächsten mal) Für einige war es übrigens Schade, dass es ein Sonntag war, an dem gefeiert wurde, denn dadurch musste das Trinken (zumindest für die Berufstätigen) etwas kürzer gehalten werden ;-)
Ebenso forderte der Verlierer fürs nächste Jahr wieder den Gewinner heraus, was Weißenburg natürlich sofort annahm!

Ach übrigens noch zu erwähnen das Ergebnis nach 21 Jahren (als kleiner Trost für die Gunner: Die Jahresniederlagen waren knapper als der gleich folgende Gesamtstand...)

15 : 6 für Weißenburg